Etwas Wäsche

Ich wollte schon immer mal meiner Schwester hübsche Wäsche nähen. Jetzt habe ich es endlich geschafft und ihr zum Geburtstag ein paar Hemden mit passenden Slips genäht. Und da ich schon mal dabei war, habe ich für mich auch gleich noch ein paar genäht. Verwendet habe ich wieder Butterick 6031. Dieser Schnitt hat sich für mich bewährt (siehe hier , hier , hier und hier). Für die Slips habe ich entweder Watson Bikini von Cloth Habit oder Vera Panties von Studio Costura verwendet.

Stoff:

Der Stoff ist von seidenstoff-shop.de. Ich habe jeweils 1 m vom Seiden/Viskose-Mix in den Farben altrosa, bordeaux und ungefärbt, sowie 1 m vom Seiden/Woll-Mix in beige bestellt. Passende Spitze zu finden war nicht einfach, sie kommt von Spitzenparadies, ebay, stoffe.de oder Wien2002. Insgesamt habe ich pro Meter 2 Hemden und 1-3 Slips nähen können.

Änderungen:

Der Seidenjersey ist nicht sehr dehnbar, das hatte ich beim letzten Mal schon festgestellt. Deshalb habe ich alle Hemdchen eine Nummer größer zugeschnitten, also in Größe 12. Der Seiden/Wolljersey war dehnbarer, deshalb bin ich hier bei Größe 10 geblieben. Für meine Schwester habe ich nichts geändert, bei meinen Hemden habe ich, wie vorher auch schon, die Oberkante der Körbchen etwas reduziert.

Konstruktion

Im Prinzip habe ich genau nach Anleitung genäht. Die einzige Änderung, die ich immer mache, ist, dass ich an der Oberkante der Spitze kein tranparentes Gummiband aufnähe, sondern Dekolletégummi. Das trnasparente Gummiband löst sich in der Wäsche mit der Zeit auf, das passiert beim Dekolletegummi nicht.

Bei den Vera-Panties nähe ich den Zwickel komplett mit der „Burrito-Technik“. So hat man auch hinten keine offene Naht. Wichtig ist dabei, dass der Zwickel an den Seiten entsprechend der Breite des Gummis übersteht. Die Spitze sollte so zugeschnitten sein, dass die Nahtlinie durch ein „Tal“ der Bogenkante geht. Wenn man dann alles richtig macht, sieht es am Ende so aus:

Es hat eine Weile gedauert, bis ich alles fertig hatte, und am Ende hatte ich auch keine Lust mehr, aber jetzt haben meine Schwester und ich wieder hübsche Unterwäsche.

Schreibe einen Kommentar