Bellavista Top von Itch to Stitch

Ich habe Ende des Jahres bei einem letztem Schnittmustertest mitgemacht bevor ich meine Nähmaschine für den Umzug wegpacken musste. Es handelt sich um das Bellavista Top von Itch-to-Stitch.  Das Bellavista Top ist ein schwingendes Oberteil mit einem Mittelstreifen vorne. Es gibt zwei verschiedene Varianten für Halsausschnitt und Ärmel. Ich hab mich für den Wasserfallausschnitt und die langen Ärmel entschieden. Bellavista Top

Stoff:

Der Strickstoff, den ich verwendet habe, lag schon ewig in meinem Schrank., und ich hatte schon oft überlegt, was ich daraus nähen könnte. Der Stoff ist richtig dick und hat immer viel Platz weggenommen, deshalb wollte ich ihn „loswerden“. Ich fand, das Bellavista Top wäre eine gute Kombi für diesen Stoff, und so war es auch. Ich bin nicht ganz sicher, woraus der Stoff ist. Vom Gefühl her würde ich sagen, er hat etwas Polyester mit dabei und er ist etwas kratzig. Aber ich kann ihn noch gut auf der Haut tragen. Ich dachte immer, ich hätte richtig viel von diesem Stoff (wie gesagt, er hat im Schrank immer viel Platz weggenommen), aber am ende musste ich für das zweite Kragenteil stückeln. Der Stoff lag nicht die üblichen 140 cm breit, sondern war um einiges schmaler. Das Gute ist, ich habe jetzt keine Reste mehr.

Bellavista Top

Änderungen:

Ich habe Größe 4 genäht. Das ist eine Größe mehr, als ich normalerweise bei Itch-to-Stitch-Schnittmustern nähen würde. Als Stoffempfehlung ist aber ein Jersey mit 50 % Stretch angegeben, und die hatte mein Stoff nicht unbedingt. Und ich wollte auf gar keinen Fall einen engen Pulli aus einem superdicken Stoff haben. Wie sich gezeigt hat, war dies eine gute Entscheidung. Unterhalb der Brust ist der Pulli sowieso sehr weit geschnitten. Ansonsten habe ich keine Änderungen vorgenommen.

Bellavista Top

Technisches:

Das Bellavista Top ist ein einfacher Schnitt. Da mein Stoff so dick war, habe ich erst alle Kanten mit der Overlock versäubert und dann alles mit meiner normalen Nähmaschine zusammengenäht und die Nahtzugaben auseinandergebügelt. Ich hatte vorher an einem Probestück mal ausprobiert, ob ich die Nahtzugaben zusammen versäubern kann, aber das wurde dann eine ganz dicke und steife Naht. 

Ungewöhnlich fand ich, dass der Kragen aus zwei Lagen besteht, d.h. man hat zwei identische Kragenteile, die man zusammennäht. So ist nie eine linke Stoffseite zu sehen, wenn der Kragen sich beim Tragen mal verschiebt. Ich hatte etwas von der Dicke meines Stoffes wegnehmen können, indem ich das innere Kragenteil aus dünnerem Jersey gemacht hätte, aber ich habe mich dagegen entschieden. Erstens wollte ich meinen stoff verbrauchen, und zweitens wollte ich schon immer einen überdimensionierten Wasserfallkragen.

Bellavista Top

Fazit:

Einfach zu nähen und einfach zu tragen. Abhängig von der Stoffauswahl kann dieser Pulli sehr unterschiedlich aussehen. Schaut euch mal die  anderen Versionen an. Durch den Mittelstreifen kann man sogar die Illusion erzeugen, dass man eine Jacke über einem Shirt trägt. Ich das Bellavista noch nicht so oft getragen, da es einfach noch nicht kalt genug war. Aber vielleicht kommt der Winter ja noch.

Verlinkt bei: After Work Sewing

2 Kommentare bei „Bellavista Top von Itch to Stitch“

  1. Das gefällt mir richtig gut, Angela 🙂

    1. MySewingDreams sagt: Antworten

      Ja, mir auch 🙂

Schreibe einen Kommentar