Vienna Tank Top Sew-Along, Teil 3

Heute zeige ich euch eine andere Methode, um die Passe zu nähen. Dies ist die Art, wie man auch Passen an Hemden nähen kann.

Passe – Methode 2

Vorder- und Rückenteil zum Kräuseln vorbereiten: zwei Reihen mit großer Stichlänge und reduzierter Fadenspannung innerhalb der Nahtzugaben nähen.

Beide Vorderteile und ein Passenteil rechts auf rechts aufeinander legen.

IMG_0377_Bildgröße ändern

Die Fäden für die Kräuselung anziehen, so dass die Schulternähte die gleiche Länge bekommen und feststecken. Dann drehe ich alles um, so dass das Vorderteil mit der linken Seite oben liegt, und lege das zweite Passenteil mit der rechten Seite auf das Vorderteil. 

IMG_0378_Bildgröße ändern

Alles feststecken, durch alle drei Lagen steppen und dann alles nach rechts drehen. Nähte bügeln.

IMG_0379_Bildgröße ändern

Ich lege mir alles so hin, dass das äußere Passenteil mit der rechten Seite oben liegt, das zweite Passenteil und die Vorderteile sind nach unten geklappt. Dann stecke ich das Rückenteil rechts auf rechts auf die äußere Passe, stecke hintere Mitte und Markierungen fest und ziehe die Fäden an, bis genug gekräuselt ist.

Jetzt wird gerollt. Die Methode ist auch unter „Burrito“-Methode bekannt. Ich rolle zuerst Rücken- und Vorderteile auf, bis die zweite Passe frei liegt.

IMG_0380_Bildgröße ändern

Dann klappe ich die zweite Passe nach oben, bis die Unterkante auf die Unterkante der ersten Passe plus Rückenteil zu liegen kommt, stecke alles fest und nähe durch alle Lagen. Darauf achten, dass man nicht aus Versehen etwas von den aufgerollten Teilen mitfasst.

IMG_0381_Bildgröße ändern

Anschließend kann man alles zur Seite herausziehen und umdrehen. Als Ergebnis liegen alle offenen Kanten innerhalb der Passe und man hat sowohl innen als auch außen sauber eingefasste Nähte.

IMG_0382_Bildgröße ändern

Dann werden die Seitennähte geschlossen. Ich habe französische Nähte gemacht. Jetzt bleibt nur noch, die Kanten der Armausschnitte einzufassen. Ich habe dafür ein 3 cm breites Schrägband zugeschnitten. Es ist wichtig, den Stoff im schrägen Fadenlauf zuzuschneiden, damit er sich gut um die Rundungen legen lässt. Dieses dann rechts auf rechts entlang der Armausschnittkante feststecken. Dabei darauf achten, dass man den Schrägstreifen nicht dehnt. An der Seitennaht Anfang und Ende des Streifens zusammenstecken und steppen. Überstehende Enden abschneiden.

IMG_0383_Bildgröße ändern

Streifen feststeppen.

IMG_0384_Bildgröße ändern

Nahtzugaben zurückschneiden.IMG_0386_Bildgröße ändern

Alles nach innen umbügeln, die untere Kante unterfalten und alles von rechts absteppen.

IMG_0388_Bildgröße ändern

 

Fertig!

Dieser Beitrag wurde unter Itch to Stitch, Nähen, Sew-Along abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen